Gründer

Eckhard Weyand wirkte von 1966-2004 als Schul- und Kirchenmusiker im Raum Reutlingen und als Lehrbeauftragter für Orchesterleitung und Dirigieren an der Pädagogischen Hochschule Reutlingen. Mit den von ihm gegründeten Chören begann eine umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Er musizierte mit namhaften Orchestern unter anderen mit der Württembergischen Philharmonie Reutlingen, dem Stuttgarter Kammerorchester, der Janacek Philharmonie Ostrava, dem Prager Philharmonischen Orchester, dem Orquesta Nacional de Spania .

1984-1987 war Eckhard Weyand Mitarbeiter der Internationalen Bachakademie Stuttgart als Assistent von Prof. Dr. Dr. h.c. Helmuth Rilling mit Aufgaben in der Organisation von Konzerten, als Dirigent und Dozent. Chor- und Orchesterakademien in Japan und Lettland (Riga) standen unter seiner künstlerischen Leitung.

1987 wurde er zum künstlerischen Leiter der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben berufen. Neben zahlreichen Konzerten in Deutschland wurde der Chor zu herausragenden internationalen Festivals in Polen (Poznan) und Lettland (Riga) eingeladen. Unvergessen sind die Konzerte mit den Passionen und dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach.

1992 gründete Eckhard Weyand den Knabenchor capella vocalis Reutlingen e.V., den er bis 2012 leitete und zu internationalen Erfolgen führte. Weltweite Konzerteinladungen und Auszeichnungen unterstreichen den Erfolg seiner 20-jährigen Tätigkeit mit diesem Knabenchor.

Von 1994-2004 lehrte Eckhard Weyand als Gastprofessor für Europäische Chormusik an der Kurashiki Sakuyo University in Japan.

In Anerkennung seiner Verdienste wurde Eckhard Weyand 2013 mit der Verdienstmedaille der Stadt Reutlingen ausgezeichnet.